Korken für Kork

Ein ökologisches und zugleich soziales Projekt

Frisch geschälte Korkeiche Foto: NABU / Helge May
Frisch geschälte Korkeiche Foto: NABU / Helge May

Ein Korken ist viel mehr als nur ein guter Flaschenverschluss und
viel zu schade, für eine einmalige Nutzung. Flaschenkorken lassen sich hervorragend recyceln und für viele Zwecke wie z.B. die Wärme- und Schallisolierung im Hausbau wieder einsetzen.
So ist das Sammeln und Wiederverwerten von Korken ein Beitrag zum Erhalt eines hochwertigen Produkts der Natur und gleichzeitig ein Beitrag zur Müllvermeidung.

Darüber hinaus stellt das Sammeln von Korken aber auch einen aktiven Beitrag zum Erhalt der Korkeichenwälder mit ihrem außergewöhnlichen Artenreichtum dar, indem der Wert und
der Nutzen des besonderen Wertstoffs Kork wieder ins Bewusstsein gerufen werden. Nur, wenn die Korkeichen regelmäßig für die Gewinnung des Korks „geschält“ werden und einen ökonomischen Nutzen bringen, ist deren Erhalt und somit der einer einzigartigen Kulturlandschaft wie z.B. Alentejo in Portugal gesichert.

Geschälte Rinde der Korkeiche  Foto: NABU / Helge May
Geschälte Rinde der Korkeiche Foto: NABU / Helge May

Deshalb: Achten Sie beim Kauf von Wein und Sekt auf die Verwendung von Naturkork.
Der Erlös der gesammelten und verwerteten Korken kommt der Diakonie Kork bei Kehl für ihre Arbeit mit epilepsiekranken Menschen mit Behinderung zugute.

Sammelstellen:

Recyclinghof Lörrach-Haagen
Zufahrt über Querspange,  B 317 zwischen Wiesental- u. Lörracher Straße

Recyclinghof Weil am Rhein-Märkt
Gewerbegebiet Märkt,  Rheinstraße 29

private Sammlung
Efringen-Kirchen, Baslerstraße 33


Weitere Informationen:
https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/essen-undtrinken/12727.html
https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/essen-undtrinken/07248.html
http://www.diakonie-kork.de/de/arbeit-foerderung-betreuung/Produktion-undDienstleistung/Korken-fuer-Kork.php